Promotionsbedingungen

Real- und Sekundarschule

palme300.JPG

Für die Promotionen der Real- und Sekundarschüler/innen sind zwei gesetzliche Grundlagen massgebend. Hier  eine vereinfachte Zusammenfassung der Schulleitung:

  • Realschülerinnen und -schüler müssen in der Mehrheit aller zehn oder elf Fächer genügend sein, um promoviert zu werden. Eine gesamthaft ungenügende Beurteilung gibt es, wenn sechs oder mehr Fächer ungenügende Notenwerte aufweisen. Das Fakultativfach Englisch zählt auch zu den Promotionsfächern.
  • Sekundarschülerinnen und -schüler dürfen höchstens drei ungenügende Notenwerte aufweisen, um im 7. Schuljahr definitiv aufgenommen oder ab dem 2. Semester promoviert zu werden. Von den Fächern Deutsch, Französisch und Mathematik darf aber höchstens eines ungenügend sein.

Bei zwei aufeinander folgenden ungenügenden Beurteilungen (früher: Zeugnissen) kann keine Promotion mehr erfolgen

© Copyright 2018 Oberstufenschule Uettligen - Schulleitung daniel.mauerhofer@osuettligen.ch  – Sekretariat madeleine.bruegger@osuettligen.ch